Hexenhaus











Einträge ges.: 1582
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 2478
ø pro Eintrag: 1,6
Online seit dem: 18.07.2008
in Tagen: 3806

Ausgewählter Beitrag

Berufstätige Mütter

Ihr lieben berufstätigen Mamas da draußen... WIE bitte schafft man das??

Ich bin ja nun seit 4 Wochen vollzeit "tätig", durch die Schule bin ich ja schon von 8 Uhr morgens bis kurz vor 5 Uhr abends außer Haus und nun im Praktikum guck ich, daß ich zwischen 1/2 8 und 3/4 8 in der Firma bin bis kurz vor 17 Uhr abends.....

Und ich merke - hey das schlaucht! SO stabil bin ich nach der Reha noch nicht wirklich und ständig ist was anderes... Elternabende, meine IRENA-Gruppe, Einkaufen, der Hund muß ja auch noch irgendwie raus und und und. Heute wollte ich ja eigentlich endlich mal rasenmähen, aber erst war das Bewerbungsgespräch, dann mußte ich einkaufen und essn machen und und und...

Mich würde SEHR interessieren, wie andere berufstätige Mamas das so schaffen? Wenn ich so in anderen Blogs lese, dann sieht das überall immer so easy und perfekt aus und nur ich schaff das nicht... (jaja, ich weiß schon, daß es eben NICHT so easy und perfekt abläuft)

Aber ich für mich stelle fest, daß ich es glaub ich nicht packe, Vollzeit arbeiten UND Kinder, Hund, Haus und Garten....

Irgendwelche Tips da draußen????

Jeanie 23.06.2010, 22.16

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Angelika

Ein Vollzeitjob ist meiner Meinung nach für dich derzeit nicht das Richtige. Da wäre ein Teilzeitjob schon viel, viel besser. Für deinen Mut, so eine Ganztagsumschulung zu besuchen, habe ich dich echt bewundert. Dies hätte ich mir an deiner Stelle nicht zugetraut.
Weißt du, deine Kinder brauchen dich echt noch, obwohl sie nicht mehr sooo klein sind. Hut ab, wie du dich um sie bemühst und dir viele Gedanken machst. Einen Teilzeitjob mit vernünftigen Arbeitszeiten würdest du sicher mit dem Haushalt und den Kindern schaffen. Du bist du und kannst dich nicht mit anderen - die alles angeblich so easy und perfekt schaffen - vergleichen.

Viele liebe Grüße
:ok:

vom 24.06.2010, 20.42
3. von Sabine

Ich war mit fast 10 Jahre lleinerziehend und dann fast 3 Jahre und immer Vollzeit berufstätig. Es klappt, aaaaaaaaber nur wenn du zu Kompromissen bereit bist. Ich habe nicht immer alles 100 % erledigen und abarbeiten können. Was immer 100 % hatte waren meine Kinder. Ich war / bin in der glücklicjen Lage, dass ich immer einen Job hatte, in der ich " Chef " bin und somit sehr flexibel auf Termin in Schule/ Kindergarten reagieren konnte. Und ich hatte eine tolle Tagesmutter. Denn , wenn ich arbeite, dann kann ich nicht mal eben unterbrechen für andere Dinge. Ich brauchte nie am Wochenende arbeiten und auch keine Feiertage.Das machte die Sache einfacher und praktikabel. Haushalt war fast immer " Nebensache " und die Blicke der anderen waren mir egal. Freie Zeit für mich hatte nie bis gar nicht aber das war es mir immer wert. Meine beiden Kinder haben nie etwas vermisst und sind beide auch sehr selbstständig geworden. Mein Sohn ( jetzt 26 kann kochen und bügeln ) und auch meine kleine hilft mit. Wir sind ein Team, auch wenn ich mittlerweile wieder verheiratet bin, ich möchte diese Zeit nicht missen. Ich möchte dir Mut machen, bleib weiter am ball und nimm dir nicht zuviel auf einmal vor. Langsam Step by Step!!!
Viele liebe Grüße

vom 24.06.2010, 18.48
2. von Nilaja

Ich arbeite momentan nicht Vollzeit und bin auch nicht alleinerziehend.
Ich habe auch jede Menge Respekt von Dir.
Ich glaube aber, dass man dann immer die Kinder (und vielleicht andere) möglichst viel einspannen muss, sonst gehst Du zugrunde.
Natürlich soll man es nicht übertreiben und vieles hängt vom Alter der Kinder und deren freier Zeit ab.
Vielleicht solltest Du Dir überlegen, was andere Dir abnehmen können. Du bist schließlich auch noch ein Mensch.

VG

vom 24.06.2010, 08.11
1. von Angela

moin Jeanie,
seitdem Sohnemann und ich alleine leben, gibt es klare Regeln wer was zu tun hat. Ich arbeite von 9 bis 15 Uhr und wenn im Büro viel zu tun ist, auch mal bis 18 Uhr. Ich habe zwar keine Zeit mehr für mein Hobby, aber ich habe das Gefühl, mein Sohn ist mit seinen 11 jahren selbstständiger als seine Altersgenossen. Sogar in der Schule ist er besser geworden. Es klappt im Ganzen sehr gut.
Liebe Grüße
Angela

vom 24.06.2010, 07.25
Zufallsspruch:
Wenn du lächelst statt zu toben, wenn etwas schief läuft, bist du immer der Stärkere.

powered by BlueLionWebdesign
2018
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      









Die wir lieben

sind nur geborgt,

wann sie gehen,

entscheiden wir nicht.

Wir entscheiden,

ob wir die Erinnerung

als Geschenk annehmen wollen







Warum Hexenhaus??? Weil das Häuschen das wir gemietet haben so aussieht. Es ist ein kleines, sehr  verwinkeltes Häusle, hier ein Treppchen, dort ein Absatz, die Zimmer sind winzig und  beim Einzug hatten wir nur 2 Ölöfen und im Bad ein Mordstrum an Boiler, den man erst mal stundenlang einheizen mußte um duschen oder baden zu können. Der Riesengarten steht voller Bäume und Büsche, total wild.

Brigitte Sommer:
habe leider auch keine adventsmails von Dir b
...mehr

DJ Stuttgart mieten:
:ok: Ich liebe diesen Song ! Erinnert mich a
...mehr

DJ Tübingen Hochzeit:
Zu meiner Hochzeit werde ich Sunrise Avenue r
...mehr

DJ Reutlingen mieten:
Was für wunderschöne Hochzeitsbilder, wirklic
...mehr

Katja Mattern:
Hallo Jeanie,ich freu mich wieder etwas von D
...mehr